Peter, Michael und Dietmar von der Tagesstruktur Linden der Lebenshilfe Hannover waren zusammen in Bielefeld. Denn Peter und Michael sind zwei der Gewinner*innen des diesjährigen Literaturwettbewerbs von „die Wortfinder e.V.“. Dietmar ist ein Freund der beiden und hat sie zur Veranstaltung begleitet. Wie die drei es fanden? Das verraten Michael, Peter und Dietmar im Interview.

 

Was habt ihr gemacht, um zu den Preisträgern zu gehören?

Michael: Ich habe bei einem Wettbewerb mitgemacht. Und bin zum Glück ausgewählt worden.

Was musstet ihr beim Wettbewerb machen?

Michael: Einen Text schreiben und den musste man einschicken und der wurde bewertet.

Wie war das, dass euch viele Leute von der Lebenshilfe gratuliert haben?

Peter: Ein schönes Gefühl. Weil sich das jeder durchgelesen hat. Das hat mich am meisten darüber gefreut.

War die Fahrt aufregend?

Michael: Das war sehr aufregend. Die Fahrt war einfach mit dem Metronom.

Wie lief die Preisverleihung ab?

Michael: Bei der Veranstaltung wurden wir gruppenweise aufgerufen. Die Geschichten, die wir erlebt haben, also was wir geschrieben haben, wurden noch mal vorgelesen. Das war sehr schön. So haben wir mitbekommen, was die andern geschrieben haben. Mein Text war der „Blick aus dem Fenster“.

Peter: Es wurden die Texte vorgelesen. Da war ich richtig stolz. Von einer Schauspielerin. Da bin ich nach vorne gegangen. Die haben richtig gejubelt vor Freude. Und sie haben mir gratuliert und eine Blume und einen schönen Kalender gegeben.

Und wie fandet ihr die Preisverleihung?

Dietmar: Gut fand ich gut. Richtig faszinierend.

Peter: Ganz toll. Mein Herz hat richtig gepochert vor Freude. Da ist die Sonne aufgegangen. Es war auch eine Freude, dass meine Gäste mir die Hände vor Freude geschüttelt haben.

Michael: Nicht nur die Veranstaltung, sondern auch Bielefeld hat mir gefallen. Da werden wir noch lange von erzählen.